Visuelle Zeiten

Willkommen!

Visuelle Zeiten ist ein branchenübergreifend arbeitendes Designbüro, gegründet von den Diplom-Designern Julia Pax und Ronald Scharf. Wir konzipieren und gestalten hochwertige grafische und filmische Medien.


Was gibt’s Neues?

Filmhaus Babelsberg

Februar 2014

Potsdam-Babelsberg ist weltweit eine der wichtigsten Filmproduktions­stätten. Das Filmhaus Babelsberg bietet in direkter Nachbarschaft zum Studio Babelsberg und dem Filmpark u. a. Vollzeitlehrgänge zum Film- und TV-Editor an. In diesem Rahmen vermittelt Ronald Scharf theo­retisches und prak­tisches Wissen als freier Dozent für Film Editing und Adobe Premiere Pro.

Schnell anmelden: Adobe Premiere Pro CS6 Intensivkurs am Filmhaus Babelsberg. Das Seminar enthält eine theoretische Einheit zum Thema »Unsichtbarer Schnitt«.


Neues Büro

Januar 2014

Wir sind umgezogen. Ab sofort finden Sie uns unter neuer Adresse in der Kornhaus­straße 4/1 in Schwäbisch Hall.

Aktualisieren Sie Ihr digitales Adressbuch.


Leporello für das Haus der Bildung

Oktober 2013

Das Haus der Bildung in Schwäbisch Hall beherbergt unter den histori­schen Dächern der ehemaligen JVA mehrere Institutionen, so zum Beispiel die VHS, die städtische Musikschule und Pro Familia.

Zudem ist es ein von der Bundesregierung gefördertes Mehrgenerationen­haus.

Wir haben für das Haus der Bildung ein zehnseitiges Leporello entworfen, bei dem jede dieser Einrichtungen auf einer eigenen Seite vorgestellt wird. Für die Titelseite haben wir ein fotografisches Konzept entwickelt, bei dem farbige Quadrate im Raum montiert werden. Dabei werden die Einrich­tungen in ihrer jeweiligen Farbe repräsentiert.


Formulargestaltung

September 2013

Wenn Eltern ihre Kinder in einer deutschen Tageseinrichtung anmelden, erhalten sie gewöhnlich eine ganze Reihe an Formularen zur Unterschrift. Die Stadt Schwäbisch Hall hat uns beauftragt, die neu aufgelegte Benut­zungs­ordnung der Tageseinrichtungen für Kinder mit Formularanhang so aufzubereiten, dass das Ausfüllen leicht fällt und ein freundlicher Gesamt­eindruck entsteht. Wir entwarfen eine Lösung mit großzügigen, offenen Formularfeldern und klarer, gut strukturierter Typografie. Gedruckt wurde die 60-seitige Broschüre unter anderem mit der Sonderfarbe HKS 14 auf ungestrichenem, haptisch angenehmem und leicht zu beschriftendem Papier. Durch eine Perforation sind die Seiten des Formularanhangs ein­fach herauszutrennen.


Corporate-Design-Entwicklung für die EurAka

August 2013

Aus der Europäischen Medien- und Event-Akademie Baden-Baden wurde die EurAka gGmbH. Wir haben den Relaunch mit einem systemati­schen Logo-Redesign und der Neuentwicklung eines Gesamt-Erscheinungsbildes begleitet. Hierfür wurden unter anderem Formensprache, Farbcode und der Einsatz von Fotografie neu definiert.

Mehr Bilder im Portfolio-Bereich


Corporate Design für JederKann

Juli 2013

Unter dem Motto »Gemeinsam ist einfach« hat sich die JederKann GmbH aus Würzburg das Ziel gesetzt, mehr Transparenz in die Finanzbranche zu bringen und die Macht der Verbraucher zu stärken. Wir haben dazu das Corporate Design entwickelt. Anwendung fand es beispielsweise auch in der Website, die von praegnanz.de konzipiert und umgesetzt wurde.

Kundenstimme


Faltblatt für das Haller Feuerwehrmuseum

Juni 2013

Aufbauend auf einem Corporate Design, das 2007 an der FH Schwäbisch Hall entstand, haben wir für das Haller Feuerwehr­museum ein neues achtseitiges Faltblatt entwickelt, das aus zwei Rich­tun­gen gelesen werden kann. Dazu kamen Text- und Fotokonzeption und zwei Foto­sessions, die uns große Freude bereitet haben. Im Mittelpunkt standen historische Löschgeräte und Feuerwehr-Oldtimer.


Logo-Redesign für web’n’sale

März 2013

Für die web’n’sale GmbH in Wuppertal haben wir im vergangenen Jahr ein neues Logo entwickelt, das wichtige Grundzüge des bisherigen Logos beibehält, gleichzeitig aber frischer und moderner wirkt und den Ausbau zum Logosystem ermöglicht. Die Bildmarke formt aus den Elementen Apostroph und Slash ein W, den Anfangsbuchstaben des Unternehmens.

Inzwischen ist das Logo auch online im Einsatz.

»Wir wollten […] etwas, was sowohl unsere Internet-Affinität als auch unsere Individualität ausdrückt. Dank der Beratung von Visuelle Zeiten ist uns dies hoffentlich gelungen. Wir finden, es ist im wahrsten Sinne des Wortes eine runde Sache geworden!« sagt Geschäftsführer Jan-Philipp Peter.


Schwäbisch Haller Themenreihe »Leben mit Demenz«

Februar 2013

Für die Themenreihe »Leben mit Demenz«, die von März 2013 bis Juni 2014 in Schwäbisch Hall stattfindet, haben wir ein Erscheinungsbild inklusive Fotokonzept entwickelt und umgesetzt: eine 68-seitige Broschüre, Plakate und Roll-ups bewerben ein sehr interessantes und vielfältiges Veranstaltungsprogramm.

Weitere Eindrücke im Portfolio-Bereich
Download der kompletten Broschüre als PDF
Weitere Informationen zur Themenreihe


Im Fernsehen: »KurzSchluss – Das Magazin«

Januar 2013

ARTE – Freitag, 18. Januar 2013 um 23:30 Uhr

Die ARTE-Sendung KurzSchluss ragt innerhalb der deutsch-französischen Fernseh­landschaft heraus: Das Magazin zeigt die neuesten Kurz­filme und Kurzfilm-Klassiker aus aller Welt und wirft dabei auch einen Blick hinter die Kulissen.

In der aktuellen Ausgabe #622 liegt der thematische Fokus auf dem Kampf um die Vielfalt im Kino. Wir unterstützten hierfür die renommierte Mainzer Filmproduktion Kontrastfilm und den Regisseur Daniel Pfeiffer beim Film Editing.


87, Stuttgart

September 2012

Am 18. Oktober 2012 eröffnet im Stuttgarter Stadtteil Bad Cannstatt ein ganz besonderes Gastro-Projekt: das 87.

Für das historische Gebäude an der König-Karls-Brücke haben Simone und Alexius Bletsas ein Restaurant-, Lounge- und Eventkonzept geschaffen, das die Jahrhundertwende stilistisch zitiert und modern inszeniert. Serviert werden internationale Grillgerichte. Der Backstein-Gewölbekeller ist für Veranstaltungen vorgesehen.

In enger Zusammenarbeit mit den Besitzern haben wir fürs 87 Logo, Typografie-Konzept und Corporate-Design-Elemente wie die Speisekarte entwickelt.

Tipp: Für die Pre-Opening-Phase ab dem 24. September kann man sich noch als Restauranttester anmelden!


Dreharbeiten in Schwäbisch Hall

August 2012

Nur wenige Kurzfilme werden jährlich durch die FFA, die deutsche Filmförderungsanstalt, mit Referenzmitteln gefördert. Unserem Projekt »Harold« kam eine solche Förderung zugute.

Gerade haben wir die Dreharbeiten abgeschlossen. So viel sei schon jetzt verraten: Zum Einsatz kam Highspeed-Kameratechnik mit bis zu 9000 Bildern pro Sekunde …!


Corporate-Design-Weiterentwicklung für Barthel S.A.

Juni 2012

In den vergangenen Wochen überarbeiteten wir das Erscheinungsbild unseres luxemburgischen Auftraggebers Bäder Heizung Solar Barthel S.A.

In diesem Zusammenhang entstanden Werbematerialien wie Folder, Postkaten, Flyer und ein Roll-up-Display im neuen Design.


»Mon amour, Namibia«

Mai 2012

Im Auftrag von gbms — gail business management service haben wir einen Tourismus-Werbefilm über Namibias Landschaften, Tiere und Menschen realisiert. Unsere Leistungen umfassten dabei Regie (Kameraaufnahmen: Found Footage), Film Editing und Animationen.

Film ansehen


Veröffentlichung in der Digital Production

April 2012

Mit unserem Imagefilm »bausep GmbH – Schnelle Baustoffe« sind uns technisch und gestalterisch ein paar Innovationen gelungen.

Nun freuen wir uns über die große Aufmerksamkeit, die das Projekt erhält: So veröffentlichte die Digital Production, das branchenweit führende Fachmagazin für Postproduktion und Visualisierung, in seiner aktuellen Ausgabe 03/2012 einen fünfseitigen Artikel über unsere Arbeitsweise und den Einsatz der Stop-Motion-Software Dragonframe. Hier kann man das Magazin bestellen. Und hier gibt es den Artikel als PDF.


Übrigens: Schon 2007 erschien in der Digital Production ein Artikel über den damals völlig neuen bandlosen Video-Workflow bei unserem Kurz­film »Birnbaum«, der inzwischen in der Filmindustrie zu einem gängigen Standard wurde.

zu weiteren Veröffentlichungen


Haller Akademie der Künste

Februar 2012

Seit Beginn des Jahres ist Ronald Scharf als Dozent für konzeptuelle Gestaltung an der Haller Akademie der Künste tätig. In 15 Unterrichts­einheiten pro Semester vermittelt er Gestaltungsgrundlagen und Entwurfs­techniken für freie und angewandte Künste.


»bausep GmbH — Schnelle Baustoffe«

November 2011

Unser im letzten Monat angekündigter Imagefilm für die bausep GmbH ist nun fertiggestellt!

Film ansehen


Aktuell in Produktion: Imagefilm für bausep GmbH

Oktober 2011

Für den Baustoffhändler bausep GmbH realisieren wir zurzeit einen Imagefilm in Stop-Motion-Technik mit zum Leben erweckten Dämm­stoffen, Dachziegeln und weiteren Baumaterialien.

Hier zeigen wir vorab schon einmal ein paar Impressionen von den Dreharbeiten im Odenwald.


Veröffentlichung in Japan: »More Graphic Simplicity«

August 2011

»Simplicity is an ultimate element in design, but it is also difficult for designers to reach the level of sophistication in this point of view.«

Unter diesem Motto veröffentlicht der japanische Fachverlag für Design­bücher PIE Books nun bereits den zweiten Band. Wir sind darin mit unserem Design für die Kita Ferschweiler vertreten.

Es war für uns eine große Freude, als der Verlag Ende des vergangenen Jahres an uns heran­trat. Ab nächstem Monat wird das knapp 200 Seiten dicke Hardcover-Buch nun in Deutschland erhältlich sein. Hier kann man es jetzt schon vorbestellen.

Our work for Kita Ferschweiler is featured in »More Graphic Simplicity« – a follow up to the successful design book »Graphic Simplicity« by Japanese publisher PIE Books, Tokyo.


Starthilfe-Online

Juli 2011

Die Initiative Starthilfe-Online der NetConnections GmbH hat das Ziel, möglichst transparent aufzuzeigen, wie erfolgreicher Handel im Internet funktioniert. Hierbei spielt auch der Faktor Design eine wichtige Rolle.

Dazu wird ein kleines oder mittelständisches Unternehmen, das bisher wenig Erfahrung im Onlinehandel hat, ausgewählt und sechs Monate lang mit Know-How und verkaufsfördernden Maßnahmen in einem Wert von über 10.000 Euro unterstützt. Im Weblog wird es über seine Erfahrungen und Erfolge berichten.

Visuelle Zeiten sponsert das Unternehmen in Form einer Zustandsanalyse der bestehenden visuellen Präsentation, durch Beratung und Gestaltungs­leistungen in einem Arbeitsaufwand von zwei Tagen.

Interessenten können sich noch bis zum 24. Juli 2011 bewerben.

Übrigens wurden Logo und Key-Visuals für Starthilfe-Online auch von uns entworfen.


Der Schneider von Ulm – ein Flugpionier

Juni 2011

»SWR auf Tour« ist ein 90-minütiges Fernsehformat, das Regionen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz vorstellt. Der Themen­schwer­punkt 200 Jahre Schneider von Ulm wird am Freitag, den 10. Juni 2011, um 20:15 Uhr im SWR-Fernsehen gesendet.

Bei zahlreichen Zuspielern rund um das Thema Fliegen haben wir für die av medien moving picturez GmbH am Videoschnitt mitgewirkt.


Website für Tamar Baumgarten-Noort

Mai 2011

Für Tamar Baumgarten-Noort, TV-Autorin mit den Schwerpunkten Wissenschaft und Kultur, haben wir eine Website gestaltet, die nicht nur der Eigenwerbung dient, sondern gleichzeitig auch die Zusammenarbeit mit ihren Auftraggebern erleichtert.

In visueller Hinsicht war es besonders wichtig, eine dem Medium Film gerecht werdende Gestaltungsprache zu entwickeln. Dies gelang durch ein Headerkonzept, das jeweils mehrere Standbilder zu einem »filmischen« Gesamteindruck vereint.


Animationsfilme für X:enius

März 2011

Für das ARTE-Fernsehmagazin X:enius haben wir im Auftrag der AVE Gesellschaft für Fernsehproduktion mittlerweile auch einige grafische Animationen realisiert. Diese dienen dazu, Naturphänomene und alltagsbezogene Fragestellungen innerhalb der Beiträge gleichzeitig informativ und unterhaltsam aufzubereiten.

Die oben gezeigten Filmstills stammen aus den Sendungen »Tiefsee«, »Glas« und »Plastik«.


Corporate Design & Werbefilm für OscWare®

Januar 2011

Für das Unternehmen NetConnections und sein Produkt OscWare®, die marktführende Schnittstellen-Software im E-Commerce-Bereich, haben wir ein komplettes, medienübergreifendes Erscheinungsbild entwickelt, zu dem neben einem Logosystem, Briefbögen, Visitenkarten, einer Website und einem Newsletterlayout auch die Entwicklung von Sympathiefiguren sowie Konzeption und Realisierung eines animierten Werbefilmes gehörten.

Weitere Bilder im Portfolio-Bereich: Logosystem | Corporate Design |
Film ansehen


Website für PIA e.V.

Dezember 2010

Der Verein PIA am Fach­be­reich Rechts­wis­sen­schaf­ten der Uni­ver­si­tät Mainz hat es sich zur Auf­gabe gemacht, den internationalen Austausch von Studierenden zu fördern. Zu seinen Partnern gehört beispielsweise die Deutsch-Französische Hochschule.

In den letzten Wochen haben wir für PIA e.V. ein Basis-Corporate-Design inklusive Logo und Website erstellt. Letztere ist nun seit Kurzem online. Bei ihrer Umsetzung hat uns Gerrit van Aaken unterstützt.


Hotel-Imagefilm

November 2010


Soeben ist ein mehrteiliger Imagefilm für das Hotel-Restaurant Sonneck
in Schwäbisch Hall fertig geworden. Bei der Realisierung der neun 30-Sekünder unterstützten wir Rolf Sziringer Fotografie Film.

Unsere Aufgaben bestanden aus Regie, Schnitt und Postproduktion. Besonderen Wert legten wir darauf, das vielfältige Angebot des Hotels, dem unter anderem ein eigener Pub angeschlossen ist, lebendig und authentisch darzustellen. Die Filme sind in Form von kurzen Geschichten als Marketingmaßnahmen für das Internet konzipiert.


Premium Cars of Southern Germany

Oktober 2010


Mit Luxusautos Süddeutschland erkunden – Diese englischspachige Broschüre sowie weitere Printmaterialien entwickelten wir im Oktober für das Reiseangebot »Premium Cars of Southern Germany« der Spillmann GmbH. Die 12-seitige Broschüre wurde unter anderem mit der Sonderfarbe Silbermetallic veredelt. Es gibt sie in den beiden Formaten DIN A4 und DIN A5.

Weitere Bilder im Portfolio-Bereich.


»Hetschenpetsch«

August 2010

Der Kurzfilm »Hetschenpetsch« der bekannten und mehrfach ausgezeichneten Filmemacherin Astrid Rieger feierte vor Kurzem auf dem 26. Internationalen KurzFilmFestival Hamburg seine Premiere. Wir haben im Bereich Film Editing / Schnitt daran mitgewirkt. Einen Trailer des Filmes gibt es auf der Website von Astrid Rieger zu sehen. Wer den Film in voller Länge anschauen möchte, kann ihn bei der KurzFilmAgentur Hamburg ganz einfach bestellen.


Film Editing für X:enius

Juli 2010

X:enius ist ein originelles Wissensmagazin des Senders ARTE. Seit Februar 2010 sind wir für die AVE Gesellschaft für Fernsehproduktion am Schnitt verschiedener X:enius-Beiträge beteiligt. Die Sendungen werden nach und nach auf ARTE ausgestrahlt.

Sendungen 2011
12. Dezember »Faszination Glas – Wie uns Glas den Durchblick beschert« (Animation »Warum Glas durchsichtig ist«, kein Film Editing)
2. Dezember »Riskante Staudämme«
30. November »Kelten – Barbaren oder Feingeister?«
1. November »Yoga – Esoterik oder Weg zur Gesundheit?«
29. September »Pfeffer und Chili – Gewürze und Heilmittel zugleich?«
25. & 26. September »Gehörlos«
1. August »Intelligenzbestien – Sind Tiere schlauer als wir denken?«
20. Juli »Katzen: Vergöttert und verteufelt«
29. Juni »Gitarre – Was machte sie so populär?«
20. Mai »Nonverbale Kommunikation«
19. Mai »Kulturgut Papier«
17. Mai »Gendoping«
1. April »Glücksspiel – Kann man das Glück erzwingen?«
30. März »Schmetterlinge«
10. März »Bereichert Angst unser Leben?«
22. Februar »Babys – Wie fördern wir sie richtig? «
17. Februar »Fische – Der letzte Dorsch«
16. Februar »Das Rätsel der Zugvögel«
15. Februar »Abenteuer Tiefsee«
25. Januar »Die Macht der Farben«
11. Januar »Zoo – Vom Gefängnis zur Arterhaltung«

Sendungen 2010
3. November »Mythos Mann«
21. Oktober »Blick ins Innere: Visualisierung in der Medizin«
12. Oktober »Rücken – Über­raschende Ansichten«
29. September »Porzellan – Eine Erfolgsgeschichte«
28. September »Plastik – Multi­talent mit schlechtem Image«
18. August »Alleskönner Algen«
2. August »Dünger – Auf die Dosis kommt es an«
8. Juli »Reis – Nahrungsmittel für Milliarden«
7. Juli »Schiffe – Welche Welten können wir mit ihnen noch entdecken?«


»Birnbaum« in Nantes

Juni 2010

Im Rahmen einer Veranstaltung des Centre Culturel Franco-Allemand CCFA wurde »Birnbaum« Anfang des Monats in Nantes (F) präsentiert. Im Anschluss an die Filmvorführung fand in den Räumlichkeiten der Universität Nantes eine Podiumsdiskussion zum Thema »Die Darstellung des Alters im Film« statt. Hierzu sind in französischer Sprache zwei Filmbesprechungen erschienen.

»Un film de grande valeur sur la jeunesse, la vieillesse et l’amour.«
Zitat: CCFA Nantes